Rechtsanwalt Martin Stritz | Fachanwalt für Steuerrecht 

 Startseite | S.1 | S.2 | S.3
Too Cool for Internet Explorer

Versagung der Restschuldbefreiung auch ohne Beeinträchtigung der Befriedigungsaussichten möglich

Abgelegt in Restschuldbefreiung von RA/FAStR Stritz am Dienstag, 7. April 2009

Die Verletzung von Auskunfts- und Mitwirkungspflichten durch den Schuldner kann auch dann über § 290 Abs. 1 Nr. 5 InsO zur Versagung der Restschuldbefreiung führen, wenn eine Beeinträchtigung der Befriedigungsaussichten nicht vorliegt.

BGH, Beschluss vom 08.01.2009 - IX ZB 73/08

veröffentlicht in: ZInsO 2009, 395

Zuständigkeit der deutschen Gerichte bei Insolvenzanfechtung

Abgelegt in Insolvenzanfechtung von RA/FAStR Stritz am Sonntag, 5. April 2009

Wird in Deutschland ein Insolvenzverfahren eröffnet und hat der Anfechtungsgegner seinen Gerichtsstand in einem anderen Mitgliedsstaat, so ist für Anfechtungsklagen des Insolvenzverwalters das deutsche Recht bei der Frage der Zuständigkeit heranzuziehen.

EuGH, Urteil vom 12.02.2009 - C-339/07

veröffentlicht in: NZI 2009, 199; DStR 2009, 697

Zur Anfechtbarkeit von Arbeitnehmeranteilen zur Sozialversicherung

Abgelegt in Insolvenzanfechtung von RA/FAStR Stritz am Sonntag, 5. April 2009

In seiner Berufungsentscheidung hält das Landgericht Schwerin auch nach der Novellierung des § 28e Abs. 1 S. 2 SGB IV die Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung für anfechtbar. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung wurde die Revision zugelassen (§ 543 Abs. 2 Nr. 1 ZPO). Beim BGH wird der Vorgang unter der Geschäfts-Nr. IX ZR 233/08 geführt.

LG Schwerin, Urteil vom 28.11.2008 - 6 S 100/08

veröffentlicht in: ZIP 2009, 43 - NZI 2009, 185 - BeckRS 2009, 03004 - DStR 2009, 699

s.a. AG Tempelhof-Kreuzberg, Urteil vom 12.01.2009 - 6 C 352/08 (ZInsO 2009, 970)

s.a. LG Kiel, Urteil vom 23.12.2008 - 4 O 97/08
a.A. AG Offenbach, Urteil vom 12.11.2008 - 2 C 290/08

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k